Unsere Tiere

Milchkühe

Wir halten ca. 15 Milchkühe der Rasse Schweizer Fleckvieh. Im Sommer lassen wir sie auf die Weide und im Winter haben sie regelmässig Auslauf in den Laufhof.
Neben dem frischen Gras im Sommer erhalten sie im Stall Heu, sowie Gras- und Maissilofutter. Wir verkaufen täglich unsere frische Offenmilch im Hoflädeli. Die restliche Milch wird von der Firma Züger Frischkäse AG abgeholt und verarbeitet.



Kälber

Die Kälbli auf unserem Hof haben vor dem Stall einen eigenen Auslauf mit einem Unterstand (Iglu). Sie geniessen den täglichen Kontakt mit unserer Kundschaft oder Spaziergängern.



↑ nach oben

Mastrinder

Die Mastrinder stammen aus einer Kreuzung von unseren Milchkühen und der Mastrasse Limousin ab. Deshalb haben sie auch eine andere Farbe (rotbraun) als die Aufzuchtrinder.
Als Futter erhalten sie nur das Heu, Gras und Grassilofutter vom Betrieb. Wenn sie etwa 1 ½ Jahre alt sind, haben sie das Schlachtgewicht erreicht, sodass wir sie zum Metzger bringen können. Der Transport zum Schlachtraum dauert knapp eine halbe Stunde.
Beim Fleischzerlegen sind wir dabei. Die verschiedenen pfannenfertig zugeschnittenen Fleischstücke werden von uns für die Kunden vakuumiert und in 10kg Mischpakete abgepackt.
Ein Mischpaket enthält folgende Fleischarten:
Braten, Siedfleisch, Voressen, Saftplätzli, Hackfleisch, Plätzli à la minute, Geschnetzeltes, Entrecôtes, Huft- und Hohrückensteak und Filet. Zusätzlich erhält man auf Wunsch gratis Leberplätzli und Markbeinknochen dazu.
Jede Fleischart wird proportional so verteilt, wie sie von einem Rind anfallen.
Auch unsere feinen Rindfleischschüblig und Mostbröckli lassen wir von unserem Metzger aus diesem Fleisch herstellen.



↑ nach oben

Legehennen

Auf unserem Hof „gackern“ ca. 250 braune und weisse Hühner gemischt in einer Herde, dazu krähen fünf Hähne.
Sie geniessen täglichen Auslauf ins Freie und bei schlechter Witterung und Schnee in den Wintergarten (Aussenklimabereich).
Die Hühner legen die Eier sehr gerne in Gruppennestern, die mit eigenem Dinkelspreu gefüllt sind. Die Eier versinken im Spreu und können so von den Hühnern nicht beschädigt werden.
Die ganze Stallfläche ist mit Stroh eingestreut und für die Gefiederpflege steht ihnen ein grosses Sandbad zur Verfügung.
In der Nacht können sie sich auf erhöhten Sitzstangen ausruhen, bis sie durch das Krähen der Hähne geweckt werden und ihr Arbeitstag wieder beginnt.
Das Biolegehennenfutter beziehen wir von der Bio-Mühle Lehmann AG in Birmenstorf, das selbstverständlich GVO und Antibiotika frei ist. (GVO: Gentechnisch veränderte Organismen)




↑ nach oben

Kaninchen

Die Kaninchen sind unser kleines Hobby. Sie können im Auslauf nach Lust und Laune ihre Höhlen graben und sich austoben.



↑ nach oben

Hofhunde

Die Hofhunde Nora und Pepe bewachen Tag und Nacht unseren Hof und lassen sich auch durch Streicheleinheiten von unserer Kundschaft verwöhnen.



↑ nach oben

Katzen

Unsere Katzen geniessen die Freiheit auf dem ganzem Hof und sind unentbehrliche Mäusejäger im Hof und auf dem Feld.



↑ nach oben

Indische Laufenten

Die Laufenten können frei auf dem ganzen Hof herum ziehen, auf Schneckenjagd gehen und zwischendurch ein Bad im Weiher geniessen.



↑ nach oben